Zum Hauptinhalt springen

Rochade in den Spitzenhotels Schweizerhof und Kursaal

Michael Thomann übergibt Ende Monat die Führung des Berner Fünfsternehotels Schweizerhof an Iris Flückiger. Frauenpower auch beim Kursaal, wo Elisabeth Dalucas Nachfolgerin von Patrik Scherrer wird.

Hoch über Bern: Michael Thomann, abtretender Generaldirektor des Hotels Schweizerhof Bern, auf der Sky Terrace. Wegen des Denkmalschutzes durfte kein Lift auf die Terrasse gebaut werden.
Hoch über Bern: Michael Thomann, abtretender Generaldirektor des Hotels Schweizerhof Bern, auf der Sky Terrace. Wegen des Denkmalschutzes durfte kein Lift auf die Terrasse gebaut werden.
Urs Baumann
Neue Schweizerhof-Direktorin: Iris Flückiger in der Hotellobby.
Neue Schweizerhof-Direktorin: Iris Flückiger in der Hotellobby.
Urs Baumann
Neue Generaldirektorin: Elisabeth Dalucas im Kursaal.
Neue Generaldirektorin: Elisabeth Dalucas im Kursaal.
Stampfli/zvg
1 / 4

Am 24. Juni 2011 erwachte das Hotel Schweizerhof Bern aus einem sechsjährigen Dornröschenschlaf. Das Hotel war zuvor geschlossen und wurde für 45 Millionen Franken renoviert und saniert. An jenem Juniabend schritten 700 geladene Schöne und Reiche an der Wiedereröffnungsfeier des Luxushotels über den roten Teppich. Am glamourösen Event an vorderster Front waren das Topmodel Julia Saner, das legendäre Bondgirl Ursula Andress – und der Generaldirektor Michael Thomann. Die Medien berichteten gross über den Event. Das Schweizer Fernsehen sprach von einer Legende, die zurückkehrt. Die «SonntagsZeitung applaudierte «fürs Facelifting einer alten Schönheit», der «Blick» machte ein Wortspiel («In Bern halten die Schweizer wieder Hof») und die Berner Zeitung brachte es mit dem Titel «Mit Glamour wiedereröffnet» auf den Punkt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.