Zum Hauptinhalt springen

Feuer zerstört Emmentaler Kulturgut

In der Nacht auf Dienstag hat es im Gasthof Sonne in Grosshöchstetten gebrannt. Durch das Feuer ging nicht nur ein Teil eines Gebäudes verloren, sondern auch ein wichtiges Familienerbstück.

Viele Kulturgüter konnten gerettet werden, wie etwa dieses Bild vom Maler Hans Gartmeier.
Viele Kulturgüter konnten gerettet werden, wie etwa dieses Bild vom Maler Hans Gartmeier.
Urs Baumann
Wirt Heinz Stucki in einem der zwei komplett zerstörten historischen Zimmer des Gasthofs Sonne.
Wirt Heinz Stucki in einem der zwei komplett zerstörten historischen Zimmer des Gasthofs Sonne.
Urs Baumann
Der Gasthof Sonne in Grosshöchstetten brannte.
Der Gasthof Sonne in Grosshöchstetten brannte.
Leserreporter
1 / 14

«Das war mein Herz», sagt Heinz Stucki und schluckt leer. Er ist den Tränen nahe. «Das war ein Kulturgut von 1748.» Der Wirt spricht vom Gasthof Sonne in Grosshöchstetten, der am Montagabend Opfer eines Brandes wurde. «Seit Generationen wurde der Betrieb in der Familie weitergegeben. Jetzt ist ein grosser Teil davon niedergebrannt», sagt Stucki und fängt an zu weinen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.