Zum Hauptinhalt springen

Reitschule kritisiert die Grosse Halle

Linke und Grüne Politiker in der Stadt Bern schweigen die Probleme in der Reitschule tot. Das findet Fritz Brönnimann vom Trägerverein der Grossen Halle. Im Gegenzug kritisiert die Reitschule die Grosse Halle.

Vermummte stürmten am 18.10.2014 die «We love Techno»-Party in der Grossen Halle der Reitschule.
Vermummte stürmten am 18.10.2014 die «We love Techno»-Party in der Grossen Halle der Reitschule.
zvg
«Die Lage war äusserst angespannt.» Das berichtet ein 50-Jähriger Partybesucher aus Bümpliz, der anonym bleiben will, über den Vorfall.
«Die Lage war äusserst angespannt.» Das berichtet ein 50-Jähriger Partybesucher aus Bümpliz, der anonym bleiben will, über den Vorfall.
Ralph Heiniger
Trotzdem liessen die Veranstalter die Party weiterlaufen. Am 2. April 2015 findet der Event erneut statt. Um der Philosophie der Reitschule gerecht zu werden, hat der Veranstalter nun sein Konzept angepasst.
Trotzdem liessen die Veranstalter die Party weiterlaufen. Am 2. April 2015 findet der Event erneut statt. Um der Philosophie der Reitschule gerecht zu werden, hat der Veranstalter nun sein Konzept angepasst.
zvg
1 / 4

Die Grosse Halle wird ihr Konzept weiterhin umsetzen und ihr Programm wie geplant durchführen. Dies ist die wichtigste Erkenntnis aus der Sitzung des Vorstands des Trägervereins der Grossen Halle am Dienstagabend. Man will sich von den negativen Ereignissen am Samstag nicht einschüchtern lassen und weiterhin ein breites kulturelles Angebot – vom Flohmarkt über Konzerte, Theater, Film bis zur Blinden Insel – bieten. «Es gibt ein Bedürfnis für diese Angebote», sagt Fritz Brönnimann vom Trägerverein der Grossen Halle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.