Zum Hauptinhalt springen

Reisecar mit demontierter Bremsleitung gestoppt

Auf der Autobahn A6 bei Münsingen wurde ein Reisecar mit 70 Insassen aus dem Verkehr gezogen. Beim Fahrzeug war eine Bremsleitung abmontiert.

Bei einem Antriebsrad war die Bremsleitung abmontiert.
Bei einem Antriebsrad war die Bremsleitung abmontiert.
Kapo Bern/zvg

Die Kantonspolizei Bern hat am Donnerstag auf der Autobahn A6 einen Reisecar gestoppt, der mit demontierter Bremsleitung unterwegs war. Der Lenker wird angezeigt, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Dem Car wurde die Weiterfahrt untersagt. Für die rund 70-köpfige Reisegruppe wurden eine Unterkunft und ein alternativer Weitertransport organisiert. An Bord waren ausländische Jugendliche. Aus welchem Land sie und der Car stammten, wollte die Polizei auf Anfrage nicht sagen.

Ihr war gemeldet worden, dass im Berner Oberland ein mutmasslich defekter Reisecar unterwegs sei. Polizisten stoppten das Fahrzeug in Münsingen, als es auf der A6 Richtung Bern fuhr.

Bei der technischen Kontrolle stellte sich heraus, dass die Zuleitungen der Betriebs- und Feststellbremse bei einem der Antriebsräder demontiert waren. Eine Bremsung des Rads war folglich nicht mehr möglich, wie die Polizei schreibt. Das Fahrzeug sei also in nicht betriebssicherem Zustand gewesen.

SDA/tag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch