Zum Hauptinhalt springen

Reinhold Messner: «Expeditionen fortsetzen, wäre pietätlos»

Die Bergsteigerlegende Reinhold Messner sprach am Dienstag an einem Podium im Berner Kursaal. Im Vorfeld gab der 70-Jährige Auskunft zum Erdbeben in Nepal.

Reinhold Messner nimmt Stellung zum Erdbeben in Nepal. Die Bergsteigerlegende hat das Land im Himalaya 50 Mal besucht und will nun beim Wiederaufbau von Kulturgütern mithelfen. Video: Claudia Salzmann

Reinhold Messner war am Dienstagabend im Berner Kursaal zu Gast. Im Vorfeld an seinen Vortrag und eine Podiumsdiskussion nahm der 70-Jährige Stellung zum Erdbeben in Nepal. Messner hat Nepal 50 Mal besucht und bestieg als erster Mensch den Mount Everest ohne Sauerstoff.

Vor wenigen Tagen sprach er von einer Zwei-Klassen-Rettung. «Mich erstaunt, wie viel Aufmerksamkeit die Everest-Lawinen-Opfer hatten und wie wenig Aufmerksamkeit auf die wirkliche Katastrophe kam. Dort waren Tausende von Opfern zu beklagen, ganze Dörfer sind verschüttet», erklärt der 70-Jährige.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.