Zum Hauptinhalt springen

Der Regierungsrat mit der vollen Blase

Das Rathaus-Jubiläum ist lanciert: Vor 600 Jahren ist das Berner Rathaus eingeweiht worden. Am Montagabend wurden die Feierlichkeiten eingeläutet – und aktuelle und ehemalige Ratsmitglieder plauderten aus dem Nähkästchen.

sru/mb
Eine Sitzung bis um 3 Uhr nachts oder eine Debatte, die gar zu einer Aussprache unter vier Augen führte: Woran sich Politiker der verschiedenen Räte erinnern. <i>Video: Martin Bürki</i>

Mit einem Festakt und dem Theaterstück «Der Bau des Rathauses» haben der Kanton und die Stadt Bern sowie die Burgergemeinde am Montagabend das Jubiläumsjahr «600 Jahre Berner Rathaus» lanciert.

Vor den Augen Berner Politprominenz (in der vordersten Reihe Stadtpräsident Alec von Graffenried, Alt-Bundesrat Adolf Ogi und Ständerat Werner Luginbühl) erzählten die Schausteller vom Zähringervolk Burgdorf das Rathaus-Jubiläum.
Vor den Augen Berner Politprominenz (in der vordersten Reihe Stadtpräsident Alec von Graffenried, Alt-Bundesrat Adolf Ogi und Ständerat Werner Luginbühl) erzählten die Schausteller vom Zähringervolk Burgdorf das Rathaus-Jubiläum.
Beat Mathys
Auf dem Programm standen verschiedene Reden, etwa von der amtierenden Regierungspräsidentin Beatrice Simon...
Auf dem Programm standen verschiedene Reden, etwa von der amtierenden Regierungspräsidentin Beatrice Simon...
Keystone
... oder Carlos Reinhard, seines Zeichens Präsident des Grossen Rates.
... oder Carlos Reinhard, seines Zeichens Präsident des Grossen Rates.
Keystone
1 / 5

Im Saal sass viel Berner Politprominenz aus der Gegenwart und aus vergangenen Zeiten, etwa Alt-Bundesrat Adolf Ogi oder der frühere Regierungsrat und Bieler Stadtpräsident Hermann Fehr. Ständerat Werner Luginbühl erinnerte sich an seine Zeit als Regierungsrat zurück, als er sich einst mit einer Ratskollegin dermassen «in die Haare geraten» sei, dass eine Aussprache in der Kapelle nötig wurde.

Die frühere Grossratspräsidentin Béatrice Struchen erzählte, wie sie vom Rat überstimmt wurde, als sie einen von ihnen auf die gesetzlich vorgesehene Redezeit hinwies: «Ich wollte, dass er sich daran hält, doch die Ratsmitglieder fanden, er solle nur länger reden.» Länger dauerte auch eine Stadtratssitzung im 2009, wie sich das damalige Ratsmitglied Urs Frieden erinnert: Wegen unzähliger SVP-Vorstösse und technischer Probleme mit dem Abstimmungssystem sassen die Räte bis 3 Uhr nachts im Saal.

Ein Jahr voller Höhepunkte

Zum Jubiläumsjahr wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Das Rathaus öffnet am 17. März seine Türen erstmals für die Museumsnacht. Am 9. und 10. September steigt das mittelalterliche Rathausfest. Gaukler, Tänzerinnen und Schauspielerinnen veranschaulichen die Nutzung des Hauses im 15. Jahrhundert. Weitere Events unter www.be.ch/rathaus.

Ein audiovisueller Rückblick auf die Geschichte des Rathauses. Quelle: Staatsarchiv

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch