Rat ist fürs Baurecht

Bolligen

Der Gemeinderat schlägt vor, das Flugbrunnen-Areal im Baurecht abzugeben. Entscheiden wird die Gemeindeversammlung am 7. Juni.

Das Flugbrunnenareal in Bolligen.

Das Flugbrunnenareal in Bolligen.

(Bild: Urs Baumann)

Die Gemeinde Bolligen will das Areal der ab Sommer nicht mehr genutzten Schulanlage Flugbrunnenstrasse abgeben. Über das Geschäft entscheidet die Gemeindeversammlung vom 7. Juni.

Zwei Varianten stehen im Raum: Verkauf oder Abgabe im Baurecht. Welcher Meinung der Gemeinderat ist, steht nicht in der Botschaft für die Stimmberechtigten, weil die Angebote von Investoren noch nicht bekannt waren. Wie der Rat mitteilt, hat er sich nach einer ersten Evaluation der Angebote mehrheitlich für die Variante Baurecht entschieden und wird dies der Versammlung so beantragen.

Das Flugbrunnen-Areal ist 12 500 Quadratmeter gross, was der Fläche von anderthalb Fussballfeldern entspricht. Es würde etappiert verkauft oder abgegeben. Der Verkauf würde rund 14 Millionen Franken einbringen. Beim Baurecht wäre ab 2021 ein jährlicher Zins von etwa 500'000 Franken zu erwarten.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...