Pyro-Zünder hat sich gestellt

Die Polizei fahndete mit einem unverpixelten Bild nach einer Person, die inmitten von Zuschauern Pyros gezündet haben soll. Bereits nach wenigen Stunden hat sich der junge Mann gemeldet.

Der Fussbalfan, der im Novemer 2015 mitten unter Zuschauern Pyros zündete, hat sich gestellt.

Der Fussbalfan, der im Novemer 2015 mitten unter Zuschauern Pyros zündete, hat sich gestellt.

(Bild: Andreas Blatter)

Die Berner Justiz veröffentlichte am Freitagmorgen ein unverpixeltes Bild eines Fussballfans, der mitten in den Zuschauern im Stade de Suisse in Bern Pyrotechnika gezündet hatte. Der Vorfall ereignete sich bei einer Partie zwischen den Berner Young Boys und dem FC St. Gallen am 28. November 2015. Auf den Zuschauerrängen des Stade de Suisse wurden mehrere sogenannte Handlichtfackeln (Pyros) gezündet.

Der so genannte Internetpranger zeigte Erfolg: Bereits wenige Stunden später teilte die Kantonspolizei mit, dass sich der junge Mann gestellt hat. Die zuständige Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland hat daher entscheiden, das Bild des 22-jährigen Mannes von der Website der Kantonspolizei Bern zu entfernen. Nach Abschluss der Ermittlungen wird sich der Beschuldigte vor der Justiz zu verantworten haben.

tag/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt