Zum Hauptinhalt springen

Poststelle wird zur Agentur

Die Poststelle beim Viktoriaplatz in Bern schliesst und wird durch eine Agentur ersetzt. Neu erhält auch die Lorraine eine Postagentur.

Die Poststelle beim Viktoriaplatz soll zu einer Postagentur werden.
Die Poststelle beim Viktoriaplatz soll zu einer Postagentur werden.
Urs Baumann

Im Berner Stadtteil Breitenrain-Lorraine passt die Schweizerische Post ihr Angebot an. Zum einen wandelt der gelbe Riese die Poststelle beim Viktoriaplatz zu einer kleineren Postagentur um. Beim Agenturmodell arbeitet die Post mit Partnern zusammen, zum Beispiel mit Dorfläden, die für sie das Postgeschäft betreiben. In diesem Fall ist der Partner die Toppharm-Apotheke gleich nebenan.

Während beim Viktoriaplatz die Post ihr Angebot reduziert, lässt sie sich neu in der Lorraine nieder. Zehn Jahre nachdem die dortige Postfiliale ersatzlos gestrichen worden ist, geht im November dieses Jahres ebenfalls eine Postagentur in Betrieb.

Diese entsteht in der Buchhandlung Sinwel an der Lorrainestrasse 10. Gemäss Medienmitteilung der Post hätten vorgängig Gespräche mit der Stadt Bern und den betroffenen Quartierkommissionen stattgefunden.

Immer mehr Agenturlösungen

Vor rund einem Jahr gab die Post bekannt, ihr Poststellennetz umzubauen. Hauptbestandteil ist die Umwandlung von Poststellen in Agenturen. Bereits vor zehn Jahren hat die Post als Ersatz für geschlossene Poststellen Agenturen eröffnet.

Vor einem Jahr waren schweizweit 950 Agenturen in Betrieb. Bis ­Ende 2020 sollen es 1200 bis 1300 sein.

(mib/pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch