Zum Hauptinhalt springen

Post-Parc-Baustelle macht Schanzenstrasse zur Velo-Falle

Velofahrer, die auf der Schanzenstrasse in Richtung Länggasse fahren, müssen gut aufpassen: Das neue Trottoir bei der Busstation wirkt wie eine Falle. Denn unvermittelt ragt es mitten in den Velostreifen.

Wer auf der Schanzenstrasse Velo fährt, muss aufpassen. Mitten auf dem Velostreifen ragt das provisorische Trottoir hervor.
Wer auf der Schanzenstrasse Velo fährt, muss aufpassen. Mitten auf dem Velostreifen ragt das provisorische Trottoir hervor.
Beat Mathys

Das neue Trottoir bei der Bushaltestelle an der Schanzenstrasse wäre eigentlich zur Sicherheit der Fussgänger gedacht gewesen. Mittlerweile hat sich herausgestellt: Es ist eine Gefahr für die Velofahrer. Das verbreiterte Trottoir endet nämlich als brüsker Keil mitten auf dem Velostreifen.

Wer auf der Schanzenstrasse hinauf in Richtung Länggasse pedalt, muss ausweichen und befindet sich unvermittelt in einem gefährlichen Engpass, wo Autos und Velos nicht mehr genug Platz nebeneinander haben. Die lädierte Kante des neuen Trottoirkeils zeugt davon, dass vermutlich auch einige Busse nicht mehr rechtzeitig ausgewichen sind. Dabei ist das Trottoir erst zwei Wochen alt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.