Zum Hauptinhalt springen

Polizeipatrouillen in Aarbergergasse fehlen

Bernhard Hüsser, Moléson-Wirt und Präsident der IG Aarbergergasse, hat das Zepter an Rolf Bähler übergeben, bleibt aber im Vorstand. In seiner Bilanz kritisiert er die Stadtbehörden: «Immer noch fehlen öffentliche Toiletten und Polizeipatrouillen zu Fuss in der Nacht.»

Moléson-Wirt Bernhard Hüsser ist als Präsident der IG Aarbergergasse zurückgetreten.
Moléson-Wirt Bernhard Hüsser ist als Präsident der IG Aarbergergasse zurückgetreten.
Jürg Spori

Bereits vor seiner Wahl zum IG-Aarbergergasse-Präsi im Jahr 2006 hat Moléson-Wirt Bernhard Hüsser mit den Behörden die Klingen gekreuzt. So forderte er für die Ausgehmeile mehr Polizeipatrouillen zu Fuss, hellere Beleuchtung, öffentliche Pissoirs und eine zweite Drogenanlaufstelle. Doch die Behörden liessen den aufmüpfigen Einzelkämpfer meist abblitzen. «Ab und zu kam es zu einem Gespräch, doch passiert ist nichts», sagt der 53-jährige Wirt. 2006 stellte er die IG Aarbergergasse auf die Beine. Gleichzeitig wurde Hüsser zum Präsidenten gewählt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.