ABO+

Polizeieinsatz gefilmt – und festgenommen

Bern

Am Mittwochabend nimmt die Polizei Personen an der Neubrückstrasse und am Waisenhausplatz fest. Die Reitschule kritisiert, Personen, die den Einsatz gefilmt haben, seien rechtswidrig festgenommen worden.

Das Filmen von Polizeieinsätzen sorgt immer wieder für Konflikte. (Symbolbild)

Das Filmen von Polizeieinsätzen sorgt immer wieder für Konflikte. (Symbolbild)

(Bild: Keystone)

Andrea Knecht

Neubrückstrasse, Mittwochabend, kurz nach 20 Uhr: Polizistinnen und Polizisten in Zivil nehmen eine Person fest. Eine weitere Person dokumentiert die Festnahme mit einer Kamera, als die Situation eskaliert: Mehrere Beamte drücken die fotografierende Person gegen eine Wand, schlagen ihr die Kamera aus der Hand und legen die Person in Handschellen.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt