Zum Hauptinhalt springen

Podium über «Tanz dich frei»

Ein «Bund»-Podium zu den Themen «Freiräume, Nachtleben, Jugendkultur» geriet gestern zur Aufarbeitung von «Tanz dich frei» vom vorletzten Wochenende.

Der Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP) und Stadträtin Lea Bill (Junge Alternative) nahmen an einem Podium über «Tanz dich frei» teil.
Der Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP) und Stadträtin Lea Bill (Junge Alternative) nahmen an einem Podium über «Tanz dich frei» teil.
Urs Lindt/zvg

Die gute Nachricht vorweg: Eine Woche nach «Tanz dich frei» können Stadträtin Lea Bill (Junge Alternative) und der Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP) zusammen auf ein Podium stehen, ohne sich die Augen auszukratzen. Bill willigte gar ein, bei einer nächsten Auflage als externe Beraterin zu fungieren: «Nause darf mich gerne anrufen.» Zuvor hatte der Moderator, «Bund»-Redaktor Christoph Lenz, Lacher geerntet mit dem Hinweis an Nause, dass ausgerechnet eine linke Politikerin der Polizei vorwerfe, es nicht geschafft zu haben, die gewalttätigen Teilnehmer einzukesseln. «Der militante Kern missbrauchte die friedlichen Teilnehmer als Schutzschild», antwortete Nause. Und: «Frau Bill hätte als Erste ausgerufen, wenn wir die Spitze des Umzugs eingekesselt hätten.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.