Zum Hauptinhalt springen

Platz bei der Gurtenbahn wird nach Mani Matter benannt

Zu Ehren des Berner Liedermachers schlechthin wird der Vorplatz der Gurtenbahn auf Mani-Matter-Platz getauft.

Der Platz bei der Talstation der Gurtenbahn trägt künftig den Namen Mani-Matter-Platz.
Der Platz bei der Talstation der Gurtenbahn trägt künftig den Namen Mani-Matter-Platz.
Iris Andermatt

Der im letzten Jahr ausgebaute und bisher namenlose Vorplatz der Gurtenbahn in Wabern wird in Zukunft Mani-Matter-Platz heissen. Dies hat der Gemeinderat von Köniz beschlossen.

Die Exekutive setzt damit eine Anregung aus dem Parlament um, die Gemeinde solle den unvergesslichen Liedermacher ehren, indem sie einen Platz oder eine Strasse nach ihm benennt.

Die Gurtenbahn befördert ab Wabern jährlich rund 1 Million Menschen auf den Gurten. Entsprechend ist der Vorplatz der Talstation einer der am besten frequentierten Plätze in der Region Bern.

Matter lebte in Wabern

Mani Matter lebte mit seiner Familie für mehrere Jahre in Wabern. Am 4. August würde der Liedermacher 80-jährig. An diesem Tag soll der Vorplatz der Gurtenbahn offiziell den Namen Mani-Matter-Platz erhalten.

Auf dem Mani-Matter-Platz wird eine künstlerische Umsetzung mit Bezug zu Mani Matter angestrebt. Im kommenden Jahr sollen der Mani-Matter-Platz und die neu gestalteten Strassen mit einem gemeinsamen Fest eingeweiht werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch