Zum Hauptinhalt springen

Pferdehalter, amtlich geprüft

Wer mehr als fünf Pferde hält, muss bis 2013 eine Ausbildung absolviert haben. Den Pferdehalterkurs, der gestern im Circus Knie zu Ende ging, haben aber die meisten freiwillig besucht.

Zirkusdirektor Fredy Knie überreicht Antoinette Haering das Kurszertifikat. Zuvor führte der Pferdevirtuose den Kursteilnehmenden die hohe Kunst des gewaltlosen Umgangs mit Pferden vor.
Zirkusdirektor Fredy Knie überreicht Antoinette Haering das Kurszertifikat. Zuvor führte der Pferdevirtuose den Kursteilnehmenden die hohe Kunst des gewaltlosen Umgangs mit Pferden vor.
Iris Andermatt

Wenn Sägemehl und Popcorn auf Pferdemist treffen, dann riecht es nach Zirkus. Im Foyer des Circus Knie tummeln sich aber diesmal keine Zirkusbesucher, sondern die Absolventen des fünftägigen Pferdehalterkurses FBA (siehe Kasten). Die Zertifikate werden ihnen von Zirkusdirektor Fredy Knie überreicht, der diesen Morgen den feinfühligen, gewaltfreien Umgang mit Pferden demonstrierte: «Wir wollen etwas von den Pferden, nicht sie von uns – deshalb müssen wir ihnen unsere Anweisungen so sanft und gewaltfrei wie möglich geben.» Peitsche und Sporen seien nur Hilfsmittel und dürften nie wehtun. «Darf ich mal?», fragt Fredy Knie und kneift die Journalistin leicht in die Taille: «Es kitzelt nur, aber Sie spüren es.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.