Zum Hauptinhalt springen

Pfarrer Urwyler: Harsche Worte aus dem Kirchenvolk

Sie war nicht offiziell traktandiert, und doch wurde heftig über die Absetzung von Pfarrer André Urwyler diskutiert: Rund 200 Personen nahmen gestern Abend in der Kirche Spiegel an der Könizer Kirchgemeindeversammlung teil.

Der erneute Streit zwischen dem Kirchgemeinderat und Pfarrer André Urwyler mobilisierte die Basis für die gestrige Kirchgemeindeversammlung im Spiegel.
Der erneute Streit zwischen dem Kirchgemeinderat und Pfarrer André Urwyler mobilisierte die Basis für die gestrige Kirchgemeindeversammlung im Spiegel.
Beat Mathys
Pfarrer Urwyler ist ein starker Mann. Er predigt sehr gut und hat auch die Abdankung meiner Frau abgehalten. Die Abdankung war von Anfang bis zum Schluss eine Einheit. Die Kommunikation ist von Anfang an falsch gelaufen. Es darf doch nicht sein,  dass Arbeitgeber und Angestellter sich nicht in der Öffentlichkeit zu den Vorwürfen äussern können. Ich fordere von der Kirchendirektion des Kantons Bern, dass sie eine neutrale Person damit beauftragt, den Streit unabhängig zu untersuchen.»
Pfarrer Urwyler ist ein starker Mann. Er predigt sehr gut und hat auch die Abdankung meiner Frau abgehalten. Die Abdankung war von Anfang bis zum Schluss eine Einheit. Die Kommunikation ist von Anfang an falsch gelaufen. Es darf doch nicht sein, dass Arbeitgeber und Angestellter sich nicht in der Öffentlichkeit zu den Vorwürfen äussern können. Ich fordere von der Kirchendirektion des Kantons Bern, dass sie eine neutrale Person damit beauftragt, den Streit unabhängig zu untersuchen.»
Beat Mathys
Seit 1992 fechte ich in der Kirchgemeinde Köniz verschiedene Kämpfe. Ich war auch schon bei der ersten Unterschriftensammlung für Pfarrer Urwyler dabei. Ich bin nun nicht mehr bereit, die Machenschaften des Kirchgemeinderats weiterhin finanziell zu unterstützen. Deshalb treten ich und meine Frau per Ende Jahr aus der Kirchgemeinde Köniz  aus. Hier wird sehr viel Geld verblödet. Ich gehe davon aus, dass mehrere 100'000 Franken verloren gehen wegen des Falls.»
Seit 1992 fechte ich in der Kirchgemeinde Köniz verschiedene Kämpfe. Ich war auch schon bei der ersten Unterschriftensammlung für Pfarrer Urwyler dabei. Ich bin nun nicht mehr bereit, die Machenschaften des Kirchgemeinderats weiterhin finanziell zu unterstützen. Deshalb treten ich und meine Frau per Ende Jahr aus der Kirchgemeinde Köniz aus. Hier wird sehr viel Geld verblödet. Ich gehe davon aus, dass mehrere 100'000 Franken verloren gehen wegen des Falls.»
Beat Mathys
1 / 7

Ganz voll war sie nicht. Doch die Bänke in der Kirche Spiegel waren gestern Abend gut besetzt. 198 Stimmberechtigte nahmen an der Könizer Kirchgemeindeversammlung teil. Vor allem ältere Menschen kamen, um vom Kirchgemeinderat zu hören, weshalb er Pfarrer André Urwyler erneut absetzen will. Oder um den Rat für diesen Entscheid zu kritisieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.