Zum Hauptinhalt springen

Passagierschiff Ittume fährt 2016 wieder

Das legendäre Passagierschiff Ittume wird wieder flottgemacht. Nächstes Jahr soll es zu Wasser gelassen werden. Das Schiff fuhr in den 1970er-Jahren regelmässig mit Passagieren bis zum Wohlensee.

Viel Fronarbeit: Martin Seiler und Oliver Aebi vom Aare-Club Matte Bern setzen Sitze in das restaurierte Langboot namens Ittume ein. Der ausgestopfte Bärenkopf am Bug ist schon montiert.
Viel Fronarbeit: Martin Seiler und Oliver Aebi vom Aare-Club Matte Bern setzen Sitze in das restaurierte Langboot namens Ittume ein. Der ausgestopfte Bärenkopf am Bug ist schon montiert.
Andreas Blatter
Clubmitglieder trainieren auch mit normalen Booten auf der Aare.
Clubmitglieder trainieren auch mit normalen Booten auf der Aare.
Andreas Blatter
Wasserfahren; Aare Club Matte Bern: Anna Seiler und Alfred Schütz arbeiten am restaurierten Langschiff.
Wasserfahren; Aare Club Matte Bern: Anna Seiler und Alfred Schütz arbeiten am restaurierten Langschiff.
Andreas Blatter
1 / 4

Die Ittume steht im Clubhaus des ältesten Wasserfahrvereins der Stadt Bern. Das legendäre Passagierschiff des Aare-Clubs Matte Bern (ACMB) erlebte seine Taufe 1971. Bis 1980 wurden mit diesem 10,5 Meter langen und 2,5 Meter breiten Schiff Touristen und Einheimische befördert. Jeweils am Freitag, in den Sommermonaten, führte die Reise mit 24 Personen an Bord vom Schwellenmätteli bis zur Wohleibrücke hinunter. Die Fahrt kostete sechs Franken. Zur Besatzung gehörten jeweils vier Schlagruderer und ein Steuermann. Am Wohlensee angekommen, wurden die Passagiere jeweils mit einem Bus zurück nach Bern transportiert, während die Wasserfahrer die Ittume mittels Aussenbordmotor wieder die Aare hinauf steuerten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.