Zum Hauptinhalt springen

Partygänger wissen oft nicht, was sie einwerfen

Die Drogeninfo Bern plus zieht nach einem halben Jahr Zwischenbilanz: Die Nutzer der kostenlosen Drogenuntersuchung konsumieren Drogen manchmal in anderer Zusammensetzung, als sie denken.

Unter den 183 analysierten Proben gehören Amphetamine (Speed) mit rund 30 Prozent zu den Spitzenreitern.
Unter den 183 analysierten Proben gehören Amphetamine (Speed) mit rund 30 Prozent zu den Spitzenreitern.
Keystone

Antiwurmmittel sind im Trend. Auf der Liste der am häufigsten gefundenen Substanzen bei mobilen Drogentests an Partys belegen sie den sechsten Platz. Antiwurmmittel sind auch gefährlich. Als Streckmittel des Kokains werden sie erst im Labor erkannt, sie greifen das Immunsystem an und führen zu einer Minderdurchblutung des Gewebes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.