Zum Hauptinhalt springen

Parteien setzen Gfeller unter Druck

Der Grosse Gemeinderat von Worb hat den Kredit für die Ortsplanungsrevision am Montag klar zurückgewiesen. Das Vorgehen von Gemeindepräsident Niklaus Gfeller wurde kritisiert.

Herbert Rentsch
Im Worber Parlament musste sich Gemeindepräsident Niklaus Gfeller (EVP) am Montagabend viele kritischen Voten anhören. Sein Einsatz für den Kredit der Ortsplanung war vergebens.
Im Worber Parlament musste sich Gemeindepräsident Niklaus Gfeller (EVP) am Montagabend viele kritischen Voten anhören. Sein Einsatz für den Kredit der Ortsplanung war vergebens.
Susanne Keller

Diese politische Situation ist nicht alltäglich: In Worb haben sich alle grösseren Parteien zusammengerauft, um den eben erst angelaufenen Neustart der Ortsplanungsrevision zu versenken. Auf die Position geeinigt haben sich FDP, SVP, SP und Grüne bereits an einer gemeinsamen Konferenz am 8.März. Gestern Mittag orientierten sie die Medien über ihre Absicht, am Abend folgte das offizielle Verdikt im Grossen Gemeinderat. Mit 26 Nein zu 6 Ja bei einer Enthaltung wiesen sie den Kredit von 350'000 Franken zurück. Dies, nachdem die erste Fassung der Ortsplanungsrevision OP 06+ im letzten Mai an der Urne knapp Schiffbruch erlitten hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen