Zum Hauptinhalt springen

Parkieren im Westside wird teurer

Die Migros plant, die Parktarife für Pendler zu erhöhen. Die Tariferhöhung erfolge, um das Fahrtenkontingent einzuhalten. Laut einem Verkehrsexperten profitiert allerdings aktuell auch die Innenstadt vom Billigparking am Stadtrand.

Das Einkaufs- und Erlebniszentrum Westside hat ein handfestes Problem: Weil das zugelassene Fahrtenkontingent im letzten Jahr erneut deutlich überschritten wurde, drohen Sanktionen. Nun soll das Parkieren teurer werden.
Das Einkaufs- und Erlebniszentrum Westside hat ein handfestes Problem: Weil das zugelassene Fahrtenkontingent im letzten Jahr erneut deutlich überschritten wurde, drohen Sanktionen. Nun soll das Parkieren teurer werden.
Stefan Anderegg
«Es ist nicht mehr zielführend, sklavisch auf einer Höchstzahl von Fahrten zu beharren», sagt Verkehrsexperte Jörg Beckmann zum Fahrtenkontingent.
«Es ist nicht mehr zielführend, sklavisch auf einer Höchstzahl von Fahrten zu beharren», sagt Verkehrsexperte Jörg Beckmann zum Fahrtenkontingent.
Stefan Anderegg
Auch für Wasserratten steigen die Parktarife nicht.
Auch für Wasserratten steigen die Parktarife nicht.
Iris Andermatt
1 / 8

Für Westside-Betreiberin Migros Aare ist klar: «Die Parkplätze sind für unsere Kundinnen und Kunden da, und wir werden sämtliche Massnahmen ergreifen, damit die Parkmöglichkeiten nicht weiter von Pendlern benutzt werden.» Das sagt Migros-Sprecherin Andrea Bauer. Das Westside hat sein Fahrtenkontingent im letzten Jahr erneut deutlich überschritten. Massgeblich auch deshalb, weil viele Kunden das Einkaufszentrum als Park and Ride benutzen. Die Migros hat bereits Massnahmen ergriffen, um die Fahrtenzahl zu senken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.