Palästinenser demonstrieren in Bern gegen Trump-Entscheid

Schätzungsweise 350 Menschen haben am Samstag in Bern gegen den Entscheid der US-Regierung protestiert, ihre Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen. Die Kundgebung verlief friedlich.

Die Demonstration stand unter dem Motto «Trump Co - Hände weg von Jerusalem» und wurde von verschiedenen Palästinenser- und Friedensorganisationen in der Schweiz unterstützt.

Auf Transparenten forderten Palästinenster am Samstag in Bern die Durchsetzung des Internationalen Völkerrechts. Es dürfe nicht das Recht des Stärkeren gelten. In einer Medienmitteilung nach Ende der Kundgebung rufen die Organisatoren den Bundesrat auf, Palästina offiziell als Staat anzuerkennen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt