Zum Hauptinhalt springen

Paar in Wohnhaus überfallen und gefesselt

In Biel wurden eine Frau und ein Mann in ihrem Wohnhaus überfallen und gefesselt. Erst nach fünf Stunden konnte sich das Paar befreien.

Die Meldung über den Überfall an der Neuenburgstrasse in Biel ging in der Nach auf Donnerstag gegen 2.30 Uhr bei der Kantonspolizei Bern ein. Die ausgerückten Einsatzkräfte fanden vor Ort eine Frau und einen verletzten Mann vor, wie es in der Mitteilung der Polizei heisst. Der Mann wurde sofort mit der Ambulanz ins Spital gefahren.

Ersten Abklärungen zufolge drangen drei unbekannte Männer am Mittwoch gegen 21.00 Uhr in das Haus des Paares ein. Sie bedrohten die beiden Personen und forderten die Herausgabe von Geld. Die Täter fesselten beide, wobei der Mann beim Versuch, sich zu wehren, geschlagen wurde.

Im Anschluss durchsuchten die Unbekannten die Wohnung und flüchteten danach mit der Beute in unbekannte Richtung. Die Höhe des Deliktsguts ist Gegenstand der Ermittlungen. Den beiden Geschädigten gelang es nach rund fünf Stunden, sich zu befreien und die Polizei zu alarmieren.

Die Täter waren gemäss Angaben maskiert und trugen dunkle Kleider. Zwei der Männer trugen Jacken mit auffällig roten Dreiecken. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch