Zum Hauptinhalt springen

Thomas Iten hat Lust auf mehr

Thomas Iten will für weitere vier Jahre Gemeindepräsident bleiben – als Parteiloser. Gegenkandidaten sind im Moment keine in Sicht.

Markus Zahno
Seit Anfang 2013 im Amt: Thomas Iten.
Seit Anfang 2013 im Amt: Thomas Iten.
Beat Mathys

«Ich bin ein Exot.» Das ist sich Thomas Iten bewusst. Erstens ist der 41-Jährige jünger als die meisten anderen Berner Gemeindepräsidenten. Zweitens hat er keine Partei im Rücken, sondern kandidiert als Parteiloser auf seiner eigenen Liste.

Und drittens liest sich die Geschichte seiner ersten Kandidatur auch heute noch spektakulär: Als SP-Mitglied versicherte er, nicht Präsident werden zu wollen. Kurz vor Torschluss liess er sich doch noch überzeugen, trat Knall auf Fall aus der SP aus und wurde – trotz etablierten Gegenkandidaturen von SVP und SP – tatsächlich als Ostermundiger Gemeindepräsident gewählt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen