Zum Hauptinhalt springen

Ohne Sonnenschein keine neuen Dächer

Die Vorzeigesiedlung Halen in Herrenschwanden ist sanierungsbedürftig: Ein Teil der Dächer wird bis zum Herbst saniert. Doch das Zeitfenster für die Arbeiten ist eng. Und im Sommer sollte das Wetter trocken sein.

Die Dächer der Halensiedlung sind teils undicht. Der grösste Teil wird bis im Herbst saniert.
Die Dächer der Halensiedlung sind teils undicht. Der grösste Teil wird bis im Herbst saniert.
Urs Baumann
Die Zeit setzt dem Architekturdenkmal zu.
Die Zeit setzt dem Architekturdenkmal zu.
Andreas Blatter
Gibt es hingegen einen feuchten Sommer, dürfte es schwierig werden mit der Sanierung der Dächer.
Gibt es hingegen einen feuchten Sommer, dürfte es schwierig werden mit der Sanierung der Dächer.
Andreas Blatter
1 / 5

Die Zeit macht vor Architekturdenkmälern nicht halt. Auch nicht vor der Wohnsiedlung Halen. Sie hat über 50 Jahre auf dem Buckel, vermehrt treten Altersschäden auf. Problempunkte sind vor allem die Dächer. Bei mehreren Häusern der Reihensiedlung sind sie undicht, die Feuchtigkeit beschädigt Decken und Wände. Weil die Häuser einer Reihe ein gemeinsames Dach besitzen, muss die ganze Länge aufs Mal saniert werden. Bei drei der fünf Hausreihen sollen die Arbeiten nun beginnen. Das Projekt ist bereit, die Aufträge sind erteilt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.