Zum Hauptinhalt springen

ÖV-Haltestellen werden geputzt

Bis nächsten Frühling werden die Wartehallen bei den Tram- und Bushaltestellen gereinigt und wieder instand gestellt. Finanziert wir die Aktion durch Bernmobil, die Stadtbauten, die Stadt Bern und die APG.

Besonders die neuen Wartehallen litten laut Mitteilung der Stadt Bern unter Vandalenakten, Witterungseinflüssen und den Passagieren. Die 134 Haltestellen in der Stadt Bern werden im Rahmen der laufenden Kampagne «Subers Bärn – zäme geits!» gereinigt.

Für die Putzaktion steuert die Allgemeine Plakatgesellschaft APG 100'000 Franken bei. Durch regelmässige Kontrollen, Reinigung und Wartung soll nach der Aktion der Sauberkeitsstandard beibehalten werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch