Zum Hauptinhalt springen

Nun beginnt der Prozess im «Safari-Mord»

War es ein Racheakt oder eine Tat der Mafia? Weshalb im Tearoom Safari im Juli 1998 vier Männer ermordet wurden, könnte nun klar werden. Heute Donnerstag beginnt in Istanbul der Prozess gegen einen Verdächtigen.

In der Nacht auf den 28. Juli 1998 wird am Fenster, durch welches die Täter flüchteten, nach Spuren gesucht.
In der Nacht auf den 28. Juli 1998 wird am Fenster, durch welches die Täter flüchteten, nach Spuren gesucht.
Keystone

Es ist ein spektakulärer Mord mit vier Toten und vielen Rätseln, die vielleicht nach 15 Jahren endlich gelöst werden können: Heute beginnt in Istanbul der Prozess gegen einen 54-jährigen Türken. Er soll im Juli 1998 am Mord von vier Männern im Tearoom Safari in der Stadt Bern beteiligt gewesen sein. Seine DNA stimmt mit Spuren überein, welche die Polizei an einem Kalaschnikow-Gewehr gefunden hat. Das Gewehr wurde damals in einer Reisetasche in einem Gebüsch bei Schlosswil entsorgt und als eine der Tatwaffen identifiziert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.