Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Notschleusenelemente wurden wieder eingebaut

Am Freitagmorgen wurden die Notschleusenelemente, die während dem Hochwasser Anfang Juli aus der Schleuse beim Schwellenmätteli entfernt wurden, wieder eingesetzt.
Dafür zuständig ist Energie Wasser Bern (EWB) und insgesamt waren sieben Personen für anderthalb Stunden im Einsatz.
Weil am 4. Juli derart viel Schwemmholz in der Aare trieb, drohte die Schleuse zu verstopfen. Mit dem Entfernen wurde eine Lücke von 16 Meter geschaffen und so die Verstopfungsgefahr gebahnt.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.