Zum Hauptinhalt springen

Neues Schulhaus im Kleefeld

Das Schulhaus im Kleefeld wird ersetzt. Nun steht das Siegerprojekt eines Wettbewerbs fest.

So soll die neue Schule im Kleefeld gemäss dem Siegerprojekt aussehen.
So soll die neue Schule im Kleefeld gemäss dem Siegerprojekt aussehen.
zvg/Stadt Bern

Für das Schulhaus Kleefeld ist ein Ersatzneubau vorgesehen. Um ein überzeugendes Projekt realisieren zu können, wurde ein Projektwettbewerb für Generalplanerteams durchgeführt.

Gewonnen hat das Projekt «Klee» unter der Leitung von Kast Kaeppeli Architekten aus Bern. Es überzeuge bezüglich der Aufwertung des Quartiers und der Aussenräume, schreibt die städtische Präsidialdirektion in einer Medienmitteilung.

Die beiden Neubauten bieten Platz für neun Klassenzimmer, acht Basisstufen, eine Tagesschule sowie Räume für das Konservatorium der Stadt Bern. Ein Gebäude nimmt in den unteren Etagen die Räume der Musikschule und der Bibliothek auf, in den oberen jene der Primarschule. Tagesschule und Basisstufe sollen in ein separates Gebäude einziehen.

Die Wettbewerbsbeiträge sind bis am 11. Dezember im Gemeinschaftszentrum Chleehus ausgestellt. Das Projekt «Klee» wird nun den Empfehlungen der Jury entsprechend weiterentwickelt. Der Beginn der Bauarbeiten ist für das Jahr 2020 vorgesehen, die Investitionskosten sollen zwischen 38 und 48 Millionen Franken liegen.

BZ/pd

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch