Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Neues Gurten-Gelände: Gemischte Gefühle

«Ich weiss noch genau, wie das Gelände vor 20 Jahren ausgesehen hat. Improvisierte Zelte vor der Hauptbühne; Festivalbesucher guckten die Konzerte teilweise in ihren Schlafsäcken. Die jetzigen Änderungen finde ich genial. Das Gurtenfestival ist weitläufiger, ohne den Rock-the-Block-Würfel sieht man von überallher auf die Hauptbühne. Auch gut: Die Fressmeile ist endlich nicht mehr so voll.»Christine Vogt (39)
«Mir gefiel das Gelände vorher besser – das Rauf- und Runterlaufen zur Zeltbühne und zurück ist auf Dauer ziemlich anstrengend. Wenn man irgendwo bei der Hauptbühne steht und ein SMS eines Kollegen erhält, dass der neue Treffpunkt bei der Zeltbühne ist – man überlegt sichs schon zweimal. Zugegeben: Die Aussicht ist phänomenal. Aber eine kürzere Strecke wär mir trotzdem lieber.»Daniel Kästli (26)
«Einen Hauch Nostalgie hab ich schon verspürt, als ich das neue Gelände zum ersten Mal sah. Schade, sind die Bühnen so weit voneinander entfernt. Vorher wars gemütlicher. Mir gefällt aber die neue Waldbühne – viel mehr Platz für alle! Das war auch nötig: Das Interesse an  der Waldbühne ist merklich gestiegen, weil Schweizer Bands immer beliebter werden.»Marco Liurni (42)
1 / 6