Zum Hauptinhalt springen

Neuer ZPK-Direktor: «Ich will kein Künstlermausoleum»

Der neue Mann fürs Zentrum Paul Klee: Peter Fischer, ehemaliger Leiter des Kunstmuseums Luzern, übernimmt im November die Leitung des ZPK. Im Gespräch äussert sich der 55-jährige Schaffhauser Kunsthistoriker zum geplanten Ausstellungsprogramm, zur finanziellen Situation der Institution und zur Kooperation mit dem Kunstmuseum Bern.

Peter Fischer leitet ab November das Zentrum Paul Klee in Bern.
Peter Fischer leitet ab November das Zentrum Paul Klee in Bern.
zvg

Herr Fischer, Sie wechseln von einem Prestigebau zum nächsten: vom KKL Luzern in die Wellen des Klee-Zentrums... Peter Fischer: Stimmt. Das Schöne ist, dass Renzo Piano den Bau in Bern exklusiv für das Zentrum Paul Klee errichtet hat. In Luzern ist das Museum zwar in Jean Nouvels Prestigebau des Kultur- und Kongresszentrums Luzern KKL untergebracht, hatte aber stets eine marginalere Bedeutung als die Konzertveranstalter. Das ZPK ist eine stimmige Hülle mit grossem Potenzial. Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe hier.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.