Zum Hauptinhalt springen

Neue Trolleybusse für Bern und Biel

Berns und Biels städtische Verkehrsbetriebe wollen neue Trolleybusse beschaffen. Dank einer Batterie sollen diese teilweise auch ohne Fahrleitung auskommen.

Auf den Strassen von Bern und Biel sollen bald neue Trolleybusse verkehren.
Auf den Strassen von Bern und Biel sollen bald neue Trolleybusse verkehren.
Keystone

Die städtischen Verkehrsbetriebe in Bern und Biel wollen aufrüsten: Die beiden Unternehmen haben am Donnerstag gemeinsam die Beschaffung neuer Trolleybusse öffentlich ausgeschrieben, um Synergien zu nutzen.

Die neue Trolleybusse werden laut einer Mitteilung von Berns städtischen Verkehrsbetrieben Bernmobil künftig kurze Teilstrecken auch ohne Fahrleitung absolvieren können. Dies dank einer Batterie, die in die Fahrzeuge eingebaut wird.

Bernmobil hat eine Grundbestellmenge von 14 Gelenktrolleybussen öffentlich ausgeschrieben, die Verkehrsbetriebe Biel (VB) wollen zehn neue Gelenktrolleybusse beschaffen. Bernmobil hat darüber hinaus je eine Option für weitere Gelenktrolleybusse und für Doppelgelenktrolleybusse ausgeschrieben.

Diese Optionen decken jene Szenarien ab, welche derzeit in einer Zweckmässigkeitsbeurteilung für die Linien 12 und 20 (Länggasse-Zentrum Paul Klee und Bern Bahnhof-Wankdorf Bahnhof) geprüft werden. Diese Beurteilung soll aufzeigen, wie künftig genügend Kapazitäten für ein attraktives Angebot des öffentlichen Verkehrs im Gebiet Wyler-Länggasse bereitgestellt werden können.

Die Lieferanten haben bis Mitte Juni Zeit, ihre Angebote einzureichen. Erst danach wird Bernmobil die genaue Menge der zu bestellenden Busse festlegen. Die ersten Fahrzeuge sollen im Frühling 2018 geliefert werden.

Auftragsvolumen 30 bis 40 Millionen

Bernmobil-Sprecher Rolf Meyer sagte auf Anfrage, sein Unternehmen denke an den Kauf von etwa zwanzig neuen Bussen - über zwanzig Trolleybusse aus dem Jahr 1998 verfügt Bernmobil derzeit. Das Auftragsvolumen werde - je nach bestellter Menge - etwa 30 bis 40 Millionen Franken betragen.

Dies für rund 30 Busse von Bernmobil und Bieler Verkehrsbetriebe. Die neuen Trolleybusse sollen laut Meyer dank ihrer Batterie eine Strecke von etwa einem bis anderthalb Kilometern ohne Fahrleitung zurücklegen können.

SDA/cha

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch