Zum Hauptinhalt springen

Neue Anwendung für Zahlen zur Stadt Bern

In welchem Berner Stadtteil leben am meisten Betagte? In welchem Quartier gibt es Leerwohnungen? Solche Fragen lassen sich neu mit einer interaktiven Geodatenanwendung auf der Webseite der Stadt räumlich darstellen.

Mit 40 Prozent haben sich im Gebiet Bümpliz-Oberbottigen am meisten verheiratete Personen niedergelassen.
Mit 40 Prozent haben sich im Gebiet Bümpliz-Oberbottigen am meisten verheiratete Personen niedergelassen.
Keystone
In der Innenstadt ist der Männeranteil 55.1 Prozent, das sind 2188 Männer.
In der Innenstadt ist der Männeranteil 55.1 Prozent, das sind 2188 Männer.
Andreas Blatter
Seit Dienstag stellt die Stadt Bern eine neue Anwendung zur Verfügung: So sieht das neue Tool auf der Webseite der Stadt Bern aus.
Seit Dienstag stellt die Stadt Bern eine neue Anwendung zur Verfügung: So sieht das neue Tool auf der Webseite der Stadt Bern aus.
Screenshot map.bern.ch/Statistik
1 / 4

Die neue Anwendung sei nicht in erster Linie für Fachleute gedacht, sondern für die breite Öffentlichkeit, wie die städtischen Statistikdienste in einer Medienmitteilung vom Dienstag schreiben.

Vorläufig gestaltet die interaktive Statistik Informationen zu den Themen Bevölkerung sowie Bau- und Wohnungswesen. Später sollen gemäss Mitteilung weitere Themen dazukommen.

Die Daten lassen sich wahlweise nach sechs Stadtteilen, 32 statistischen Bezirken oder 114 Quartieren darstellen. Realisiert hat die Anwendung das Vermessungsamt der Stadt Bern im Auftrag der Statistikdienste.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch