Zum Hauptinhalt springen

Neubeginn mit neuem Direktor

Nach turbulenten Zeiten soll im Wohn- und Pflegeheim Ruhe einkehren. Der Schüpfener Gemeinde­präsident Peter Gerber wird neuer Heimdirektor.

Peter Gerber wechselt vom Tiefenauspital auf den Frienisberg.
Peter Gerber wechselt vom Tiefenauspital auf den Frienisberg.
zvg

Diesen Sommer hing der Haussegen im idyllischen Heimdörfli in Frienisberg schief. Der Verwaltungsrat des Wohn- und Pflegeheims hatte Direktor Paul Hir­siger freigestellt. Zwischen ihm und dem Verwaltungsrat habe es unterschiedliche Auffassungen über die strategische Ausrichtung und die operative Führung des Heims gegeben, begründete damals Verwaltungsratspräsident Hanspeter Heimberg.

Peter Gerber, Gemeindepräsident von Schüpfen, wird ab April 2017 neuer Direktor des Wohn- und Pflegeheims. Bis dahin bleibt Barbara Bohli interimistische Leiterin. Das teilte der Verwaltungsrat gestern mit.

Happige Vorwürfe

Aktuell ist Peter Gerber Standortleiter des Spitals Tiefenau und stellvertretender Divisionsleiter der Inselgruppe AG. Diese bedauert Gerbers Abgang und schreibt die Stelle neu aus.

Paul Hirsiger amtete während sechs Jahren als Heimdirektor. In dieser Zeit machte der Frienisberg mehrmals Negativschlag­zeilen. Happige Vorwürfe machten die Runde: Angehörige von Heimbewohnern und ehemalige Mitarbeitende berichteten über angebliche Mobbingfälle, unberechtigte Kündigungen und über eine überdurchschnittliche Personalfluktuation im Kader­bereich.

sl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch