Zum Hauptinhalt springen

Nause gerät wegen Reitschul-Sololauf in Kritik

Nicht nur Statthalter Christoph Lerch kontert die Aussagen von Reto Nause, wonach die Reitschule Kontrollen verunmögliche. Dem Sicherheitsdirektor wird Stimmungsmache im Wahljahr vorgeworfen.

Erst ausgeteilt, muss der Stadtberner Sicherheitsdirektor Reto Nause wegen seiner Vorwürfe an die Reitschule Kritik einstecken. Foto: Adrian Moser
Erst ausgeteilt, muss der Stadtberner Sicherheitsdirektor Reto Nause wegen seiner Vorwürfe an die Reitschule Kritik einstecken. Foto: Adrian Moser

Seit Mai 2015 finden in den Gastrobetrieben der Reitschule keine regulären Kontrollen durch die Gewerbepolizei mehr statt. Und seit März 2019 gar keine mehr. Dies gaben Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP) und Marc Heeb, Co-Leiter der Orts- und Gewerbepolizei Bern, bei einem Mediengespräch bekannt. Der Grund: Mitarbeiter der Gewerbepolizei wurden auf dem Vorplatz von Vermummten bedroht. Seither werden ihnen die Kontrollgänge nicht mehr zugemutet (mehr dazu lesen Sie hier).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.