Zum Hauptinhalt springen

Natalie Imboden legt Pause als Parteipräsidentin ein

Natalie Imboden nimmt als Präsidentin des Stadtberner Grünen Bündnisses eine Auszeit. Sie weilt ab Mitte August bis Frühling 2012 im Ausland und lässt sich in dieser Zeit von Stadträtin Monika Hächler vertreten, wie die Partei am Mittwoch mitteilte.

Natalie Imboden reist im Auftrag der Gewerkschaft Unia nach Irland.
Natalie Imboden reist im Auftrag der Gewerkschaft Unia nach Irland.
Adriana Bella

Imboden werde im Auftrag der Gewerkschaft Unia nach Irland reisen: An der Universität Dublin soll sie die Auswirkungen der Personenfreizügigkeit und der flankierenden Massnahmen im europäischen Kontext untersuchen.

Imboden war Anfang Mai als Co-Leiterin der Unia Bern zurückgetreten. Sie begründete ihren Entscheid mit einem vergifteten Klima und diffamierenden Angriffen auf ihre Person. Der gewerkschaftsinterne Streit hatte sich an der Absetzung eines Sektionsleiters entzündet.

Mehrheitlich in Dublin

Bis Frühling 2012 werde sich Imboden mehrheitlich in Dublin aufhalten, heisst es im Communiqué ihrer Partei. Ihr Mandat im bernischen Grossen Rat werde sie aber weiterhin wahrnehmen.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch