Zum Hauptinhalt springen

Nach nur einem Jahr ist Schluss

Das Rössli ist kein ­Restaurant mehr. Nur die Bar bleibt noch offen. Nun sucht der Miteigentümer neue Pächter für den Restaurant­betrieb.

Für den Restaurantbetrieb wird ein neuer Pächter gesucht.
Für den Restaurantbetrieb wird ein neuer Pächter gesucht.
google maps

Ein Jahr – so lange wurde im Rössli in Boll-Sinneringen ge­wirtet. Nun haben die bisherigen Wirtsleute Sven Peier und Martin Ruch beschlossen, nur noch die Bar, nicht aber das Restaurant weiterzubetreiben. «Die beiden haben gemerkt, dass zu wenig Geld reinkam», erklärt Daniel Büchi, Miteigentümer des Rössli, gegenüber dem Internetportal «Bern-Ost».

Kurz vor der Eröffnung im Juli 2017 hatten die Wirtsleute optimistisch auf den neuen Restaurantbetrieb geblickt. «Das Bedürfnis ist da, häufig fragen Gäste in der Bar, ob sie im Rössli etwas essen könnten», sagte damals Martin Ruch. Auch von der turbulenten Beizenlandschaft in der Umgebung, wo es in einigen Betrieben zahlreiche Pächterwechsel gegeben hatte, wollten sie sich nicht unterkriegen lassen.

Nun sind diese Pläne bereits wieder Geschichte. Gemäss «Bern-Ost» hat Miteigentümer Daniel Büchi die Wirtsleute vorzeitig aus dem Pachtvertrag entlassen und ist zuversichtlich, dass er jetzt einen neuen Pächter finden wird. Sogar für einen Umbau des Rössli in eine Pizzeria habe er ein offenes Ohr.

abe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch