Zum Hauptinhalt springen

Nach der Politik die Party

Am Samstag wurde vom Berner Breitenrain bis in die Innenstadt die 18. Tour de Lorraine gefeiert.

Am Samstagabend wurde in 17 Lokalen die 18. Tour de Lorraine durchgeführt. Ein Bild aus dem Sous Le Pont in der Reitschule, wo gerade Papaya Fuzz spielt.
Am Samstagabend wurde in 17 Lokalen die 18. Tour de Lorraine durchgeführt. Ein Bild aus dem Sous Le Pont in der Reitschule, wo gerade Papaya Fuzz spielt.
Claudia Salzmann
Kurz vor 19 Uhr: Die Warteschlange vor dem Q Hof in der Lorraine, einem der vier Ticketverkaufsorte, ist kürzer als auch schon.
Kurz vor 19 Uhr: Die Warteschlange vor dem Q Hof in der Lorraine, einem der vier Ticketverkaufsorte, ist kürzer als auch schon.
Claudia Salzmann
Während in anderen Jahren die Tour früh ausverkauft war, dauerte es heuer mindestens bis Mitternacht. Ein Blick ins Du Nord.
Während in anderen Jahren die Tour früh ausverkauft war, dauerte es heuer mindestens bis Mitternacht. Ein Blick ins Du Nord.
Claudia Salzmann
1 / 8

Am Samstagabend traten an der Tour de Lorraine in 17 Lokalen 34 Bands auf. Vorverkauf für die Tickets gab es traditionsgemäss keinen und das OK des Festivals motivierte mit dem Spruch: «Kommt früh, bleibt lange.» Die Warteschlange vor dem Q Hof in der Lorraine, einer der vier Ticketsstände, war deutlich kürzer als in anderen Jahren und viele der Besucher blieben nach dem Bändelkauf nicht auf der Gasse. Gegen 22 Uhr starteten die Konzerte und auch die 18. Ausgabe dauerte bis in die Morgenstunden.

Ab 25 Franken war der Berner Nachtmensch dabei. Der Erlös aus dem Ticketverkauf wurde früher für die Anti-WEF-Demo eingesetzt. Heute fliesst er in soziale Projekte. Bereits am Donnerstag startete die 18. Ausgabe und ging am Freitag und Samstag mit Filmen, Theater und Workshops weiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch