Murten will auch ein «Rendezvous»

Murten

Murten übernimmt die Idee der Lichtshow «Rendezvous Bundesplatz». Der Grossanlass soll im Januar Touristen nach Murten locken und die Wintersaison stärken.

Noch sind es erst Ideen: Eine Bildmontage von Murten Tourismus zeigt, wie das Städtchen während des Lichtfestivals aussehen könnte.<p class='credit'>(Bild: zvg)</p>

Noch sind es erst Ideen: Eine Bildmontage von Murten Tourismus zeigt, wie das Städtchen während des Lichtfestivals aussehen könnte.

(Bild: zvg)

Inspiriert wurde Murten Tourismus etwa vom Lichterfest, das seit 1999 an jeweils vier Tagen in Lyon stattfindet und jährlich rund drei Millionen Besucher anlockt. Doch die Idee erinnert auch stark an die Lichtshow «Rendezvous Bundesplatz», die im Oktober und im November vor dem Bundeshaus über die Bühne geht:

Vom 13. bis zum 24. Januar 2016 soll das erste Murtner Lichtfestival stattfinden. Hauptelement ist eine zehnminütige 3-D-Präsentation auf der Fassade des Schulhausgebäudes gegenüber dem Berntor, die am Abend in Dauerschlaufe laufen soll. Die Projektion, so die Organisatoren von Murten Tourismus, zeige unter anderem Episoden aus der Murtner Geschichte.

Dazu sollen weitere Orte und Plätze in der Stadt beleuchtet werden, Künstler aus der Region sollen Lichtinstallationen zeigen. Auch der Murtensee wird Teil des Festivals sein. Die Ideen dazu seien aber noch nicht spruchreif.

Keine Konkurrenz

«Wir wollen eine längerfristig ausgerichtete Veranstaltung schaffen und damit den schwachen Wintertourismus in Murten beleben», sagt Stephane Moret, Geschäftsleiter von Murten Tourismus. Die Organisatoren gehen von 3000 bis 5000 Besuchern pro Abend aus, was insgesamt rund 30'000 bis 50'000 Personen entsprechen würde.

Die Organisatoren haben keine Angst, dass sie gegen ähnliche Anlässe wie das «Rendezvous Bundesplatz» nicht bestehen können. Zum einen finde das Festival nicht zur gleichen Zeit statt, zum anderen beschränke es sich nicht auf die Beleuchtung eines Gebäudes, sondern beziehe die ganze Altstadt mit ein.

Für Besucher kostenlos

Das Budget für den Anlass beträgt 310'000 Franken; es wird hauptsächlich durch Beiträge von Murten Tourismus, der neuen Regionalpolitik, der Loterie Romande und des Migros-Kulturprozent getragen. Das Festival soll kostenlos sein und künftig jährlich stattfinden.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt