Zum Hauptinhalt springen

Münchenbuchsee hat einen nassen Weltrekord

So viele Leute glitten noch nie die Wasserrutschbahn hinunter: Über 600 Personen stellten im Schwimmbad Hirzenfeld in Münchenbuchsee einen Weltrekord auf.

Am Schluss wurde es noch einmal richtig knapp. Rund um die 88 Meter lange Wasserrutschbahn im Schwimmbad Hirzenfeld fieberten alle mit, ob es für den Eintrag ins «Guinnessbuch der Rekorde» reichen würde.

Länge bringt Nachteile

«In vier Stunden müssen über 600 Personen hinabrutschen», hatte Tanja Schwammberger vom Jugendwerk Münchenbuchsee zuvor den Tarif durchgegeben. «Jeder und jede muss einzeln rutschen und anschliessend Namen und Adresse angeben. Wer nicht volljährig ist, braucht die Unterschrift der Eltern.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.