Mr. Gurtenfestival Philippe Cornu spannt mit anderen Openairs zusammen

Bern

Unter Federführung der Dachfirma des Open Airs St. Gallen haben fünf Schweizer Musikveranstalter ihre Kräfte gebündelt. Darunter ist die Wildpony AG, die Booking-Agentur des Gurtenfestivals.

Philippe Cornu hat in diesem Jahr die Wildpony AG gegründet. Seine neue Firma ist unter anderem für das Booking des Gurtenfestivals zuständig.

Philippe Cornu hat in diesem Jahr die Wildpony AG gegründet. Seine neue Firma ist unter anderem für das Booking des Gurtenfestivals zuständig.

Die Konzentration bei den Musikliveveranstaltern nimmt zu. Selbst reputierte Schweizer Organisatoren wie das Open Air St. Gallen und das Gurtenfestival bekommen dies zu spüren.

Mehr und mehr angesagte Künstler sind nicht mehr verfügbar, weil sie von Eventgiganten mit exklusiven Tourneepackages gebucht werden. Deshalb reifte dieses Jahr der Entscheid zu einem Schulterschluss von fünf führenden Schweizer Musikbookern und -veranstaltern, die seit Jahren eine gute Zusammenarbeit pflegen.

Zu diesem Zweck wurde die seit 2002 bestehende E-Maxx Holding (die Mutterfirma des Open Airs St. Gallen und des Summer Days Arbon) in Wepromote Entertainment Group Switzerland umbenannt. Unter dieser Dachmarke haben sich neben der Open Air Festival AG und der Summer Days Festivals AG die Incognito Productions AG in St. Gallen, die Gadget GmbH in Zürich und die Wildpony AG in Bern zusammengeschlossen, und zwar ebenfalls in einer Holdingstruktur.

Wildpony ist die neue Booking-Agentur, die Philippe Cornu, langjähriger Programmverantwortlicher des Gurtenfestivals, zusammen mit dem Bierhübeli-Booker Pascal Rötheli gegründet hat. Operativ treten alle Unternehmen weiterhin unter eigenem Namen und in den bisherigen Strukturen auf.

Bessere Marktposition

«Mit dem Zusammenschluss wollen wir mehr Verhandlungsgewicht gegenüber den Agenten grosser Künstler haben und die Unabhängigkeit als Schweizer Veranstalter langfristig sichern», erklärt Christof Huber. Er ist designierter Verwaltungsratspräsident von Wepromote.

«Bei unserer Ausrichtung mindestens so wichtig ist aber auch, mit diesem Dach für ausländische Agenten ein potenter Partner zu sein, um aufstrebende Künstler in einem frühen Stadium zu fördern und langfristig über unsere Kanäle aufzubauen.» Durch das Zusammengehen sollen auch Synergien und Know-how optimal genutzt und in neue Projekte eingebracht werden.

Neu einer der grössten Player

Wepromote veranstaltet neben den beiden Festivals Open Air St. Gallen und Summer Days Arbon schweizweit Clubshows ab 100 Personen bis hin zu Hallenkonzerten mit 13' 000 Besuchern. Organisiert werden auch Anlässe in Kooperation mit der Maag Music und Arts AG – darunter das Electrofestival Digital Maag in Zürich.

Die unter dem Dach von Wepromote zusammengeführten Unternehmen waren im letzten Jahr für über 250 Veranstaltungen und 300'000 verkaufte Tickets verantwortlich.

Zusätzlich vermittelten die Wepromote-Partner während des letzten Jahres über 450 Shows in der ganzen Schweiz. Damit reiht sich der neue nationale Player unter die grössten Live-Entertainment-Veranstalter der Schweiz ein.

Fragt sich, warum nicht gleich weitere ähnlich etablierte Veranstalter ins Boot geholt wurden? «Wir denken, dass wir in dieser Konstellation derzeit richtig ­aufgestellt sind. Freundschaftliche Kontakte werden selbstverständlich weitergeführt», erklärt Christof Huber. Das gilt etwa für Paléo, das grösste Schweizer Festival, und dessen Konzertorganisation Opus One in Nyon.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt