Bern

Umarmungen gegen den Weihnachtsstress

BernAm Samstagnachmittag wurden in der Innenstadt Gratis-Umarmungen verteilt. Das Free-Hug-Experiment kam bei vielen Bernern sehr gut an.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Ein Umarmung für Sie?», fragt eine junge Frau mit einem Free-Hug-Schild in der Hand eine ältere Damen am Samstagnachmittag in Bern auf der Strasse. Die Frau nimmt das Angebot dankend entgegen und strahlt übers ganze Gesicht.

Es ist eine Szene, die sich am Samstagnachmittag in der Berner Neuengasse zig-fach wiederholt. Am Free-Hug-Experiment in der Stadt verteilte eine Gruppe von jungen Frauen und Männer Gratis-Umarmungen. Organisiert wurde der Anlass von den «Social Zebras», einem Berner Lifestyle-Improvement-Club, der schon ähnliche Aktionen in Bern und anderen Städten gemacht haben.

Mitorganisator Sam Friederich erzählt, es habe erst ein bisschen gedauert, bis das Ganze angelaufen sei. «Man merkt den Bernern den Weihnachtsstress schon etwas an.» Aber im Grossen und Ganzen sei er zufrieden. «Die Polizei ist vorbei gelaufen und wir wurden nicht weggejagt.» Aber das mit dem Polizisten-Umarmen habe er dann doch sein lassen.

«Es gibt mir einfach ein Glücksgefühl»

Unter den Umarmern waren auch die beiden Freundinnen Laure Monin (15) und Leila Oujatt (16). «Es gibt mir einfach ein Glücksgefühl», beschreibt Laure den Grund, warum sie mitgemacht hat. Im Bus oder so rede man ja eher selten mit den Menschen und hier auf der Strasse könne sie den Leuten mit einer Umarmung den Tag versüssen. Einige würden es auch nicht verstehen, erzählt Leila. Oder sie würden auf ihren Partner neben sich deuten und sagen, sie hätten schon jemanden.

Von solchen Reaktionen liessen sich die Umarmer aber nicht entmutigen und zauberten den Bernern, die sich auf das Experiment einliessen, mitten im Weihnachtsstress ein Lächeln auf die Lippen. (Berner Zeitung)

Erstellt: 19.12.2015, 17:16 Uhr

Video


Youtube.com/Socialzebras

Artikel zum Thema

Studentinnen behaupten sich in Männerdomäne

Bern Vor zehn Jahren haben Studentinnen in Bern Neuland betreten. Sie gründeten die erste reine Studentinnenverbindung. Seither waren fast fünfzig Frauen in der Auroria aktiv. Mehr...

Besser leben dank der Herrenrunde

Bern Sie wollen persönlich weiterkommen, coachen sich gegenseitig in wöchentlichen Meetings und diskutieren nur auf Englisch: Der Lifestyle Improvement Club für Männer nennt sich Social Zebras und wurde 2014 in Bern gegründet. Mehr...

Club für Frauen

Da die Social Zebras immer wieder Anfragen von Frauen hatten, die sich für solche Meetings interessierten, ist ein Lifestyle Improvement Club für Frauen im Aufbau, wo noch Mitglieder gesucht werden. Der Verein nennt sich Vita Evas, der Aufbau und das Prinzip ist genau das Gleiche – einfach für Frauen.

www.vitaevas.com

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Blogs

Spielen Patent Ochnser am Gurtenfestival 2019?

Michèle & Friends Wie hiess das früher? Der Ü-40-Gedächtnistest

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Unter Pausbacken: Eine Verkäuferin bietet an ihrem Stand im spanischen Sevilla Puppen feil. (13. November 2018)
(Bild: Marcelo del Pozo ) Mehr...