Zum Hauptinhalt springen

Mit Shnit hautnah am Terror

Hilfe, wo bin ich? Das Virtual-Reality-Erlebnis am Kurzfilmfestival Shnit katapultiert einen vom Bahnhof Bern in fremde Welten. So ist man dabei, wenn in der Londoner U-Bahn eine Bombe hochgeht.

Helen Lagger
Jeder in seinem eigenen Film: Die Autorin am Shnit bei einem Selbstversuch mit Virtual- Reality-Brille.
Jeder in seinem eigenen Film: Die Autorin am Shnit bei einem Selbstversuch mit Virtual- Reality-Brille.
Beat Mathys

Willige Versuchskaninchen lümmeln auf Drehstühlen im Galeriengeschoss des Bahnhofs Bern. Ich will auch. Geduldig warten wir auf unsere Virtual-Reality-Brillen, um eine neue Form von Kino, die man am Shnit ausprobieren kann, zu erleben. «Virtual Reality Cinema» verspricht Kino, bei dem man live dabei ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen