Zum Hauptinhalt springen

Mit Quallen gegen Aarefallen

Mit Quallen machen Bern und Thun auf die Gefahren in der Aare aufmerksam. Die dritte Auflage der Kampagne «Aare you safe?» richtet sich explizit an die Einheimischen. Aber indirekt sollen auch Touristen profitieren.

Die Macher der Aare-Quallen: Silvio Brügger (l.) und Christian Calame von der Berner Firma Blackyard.
Die Macher der Aare-Quallen: Silvio Brügger (l.) und Christian Calame von der Berner Firma Blackyard.
Susanne Keller

Vor rund 80 Jahren wurde in Bern darüber diskutiert, das Schwimmen in der Aare zu verbieten. Der Fluss hatte zu viele Todesopfer gefordert. Doch zu einem Verbot kam es nicht, stattdessen setzten die Behörden und die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft (SLRG) auf Sensibilisierung und Prävention.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.