Zollikofen/Jegenstorf

Mit gestohlenem Auto vor der Polizei geflüchtet

Zollikofen/JegenstorfDie Kantonspolizei Bern hat am Sonntag einen Autofahrer nach längerer Fluchtfahrt in Jegenstorf gestoppt. Der Wagen war als gestohlen gemeldet, der Mann zu Verhaftung ausgeschrieben.

Auf der Bielstrasse in Lyss war der Autolenker der Polizei zum ersten Mal aufgefallen.

Auf der Bielstrasse in Lyss war der Autolenker der Polizei zum ersten Mal aufgefallen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Kurz nach 1930 Uhr am Sonntagabend fiel der Autolenker einem Polizist der Kantonspolizei Bern in Lyss auf. Er sei in «auffälliger Fahrweise» auf der Bielstrasse Richtung Suberg unterwegs gewesen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Erste Abklärungen ergaben, dass die Kontrollschilder des Wagens als gestohlen gemeldet worden waren.

In Zollikofen sichtete eine Patrouille der Kantonspolizei Bern das Fahrzeug erneut und wollte es zur Kontrolle anhalten. Der Lenker leistete der Aufforderung, anzuhalten, keine Folge und fuhr davon.

Die Patrouille nahm umgehend die Verfolgung auf. Mit Sirene und Blaulicht folgten die Polizsten dem Flüchtenden. Dieser umfuhr auf der Fahrt durch Moosseedorf und Schönbühl eine Strassensperre und setzte die Fahrt über Bäriswil, Hindelbank und Münchringen bis nach Jegenstorf fort. Dabei fuhr er stellenweise mit massiv überhöhter Geschwindigkeiten und manövrierte den Wagen in gefährlicher Weise. Insbesondere in der Nassegasse in Moosseedorf, wo zum Zeitpunkt der Durchfahrt auch mehrere Fussgänger unterwegs waren.

Gegen 2005 Uhr konnte das flüchtende Fahrzeug schliesslich beim Schloss Jegenstorf von einer der zweiten Patrouillen gestoppt und angehalten werden. Der Lenker wurde für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht, wo die Polizei feststellte, dass nebst den Kontrollschildern auch das Auto als gestohlen gemeldet und der Mann selber zur Verhaftung ausgeschrieben war. Der 20-Jährige befindet sich seither in Haft.

Weitere Ermittlungen den Ereignissen sind im Gang. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen. Personen, insbesondere die erwähnten Fussgänger, die Angaben zur Fahrweise des Autos machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 32 344 51 11 zu melden. (pkb/ske)

Erstellt: 14.08.2018, 15:19 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Bernerzeitung.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Blogs

Beruf + Berufung Durchgestartet als alleinerziehende Mutter

Geldblog Sind Genossenschafts-Investitionen sicher?

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...