Zum Hauptinhalt springen

Migros macht neue Pläne im Breitsch

Eine Migros-Filiale von der Grösse der Migros Zähringer in der Länggasse soll im Breitenrain entstehen. Ein Architekturwettbewerb mit Einbezug der Bevölkerung sorgt dafür, dass frühere Fehler nicht wiederholt werden.

Baustart 2014: Zehn Architekturbüros bewerben um den Bau der neuen Filiale.
Baustart 2014: Zehn Architekturbüros bewerben um den Bau der neuen Filiale.
zvg

Zu wenig Platz, zu unübersichtliche Räume, zu kleine Auswahl an Produkten: Die Migros-Filiale am Breitenrainplatz ist veraltet und zu eng. Seit geschlagenen sechs Jahren versucht die Migros, einen Neubau zu realisieren. Doch ein vorgeschlagenes Projekt scheiterte am Widerstand der Bevölkerung. «Die Migros wollte damals zu viel und hat zu viele Ausnahmen strapaziert», sagte Anton Gäumann von der Direktion Einkaufscenter und Immobilien der Genossenschaft Migros Aare gestern Abend im Saal des Hotel-Restaurants Jardin. «Jetzt wollen wir es anders machen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.