Zum Hauptinhalt springen

Mietpreise in der Stadt Bern steigen weiter

Die Mietpreise in der Stadt Bern sind im vergangenen Jahr weiter angestiegen.

Der Index für die Mietpreise in der Stadt Bern erreichte im November 2016 den Stand von 117,4 Punkten. Das entspricht einem Anstieg um 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert.
Der Index für die Mietpreise in der Stadt Bern erreichte im November 2016 den Stand von 117,4 Punkten. Das entspricht einem Anstieg um 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert.
BZ Archiv

Der Anstieg entspreche der gesamtschweizerischen Entwicklung, teilte Statistik Stadt Bern am Dienstag mit. Anderseits sei zu sagen, dass die Entwicklung der Mietpreise deutlich über jener des gesamten Warenkorbes der Konsumentenpreise liege.

Für eine 1-Zimmerwohnung beträgt der durchschnittliche Nettomietzins in Bern zurzeit 681 Franken pro Monat. Eine 2-Zimmerwohnung kostet demnach 984 Franken, eine 3-Zimmerwohnung 1184 Franken und eine 4-Zimmerwohnung 1488 Franken.

Die Nettomonatsmieten, die im Rahmen der Mietpreiserhebung erfasst wurden, beziehen sich allerdings auf vermietete Wohnungen aus teils schon jahrelang bestehenden Mietverhältnissen. Die Marktpreise für verfügbare Wohnungen liegen deutlich höher.

SDA/cla

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch