ABO+

Sterne-Restaurant Meridiano schliesst Ende Jahr

Bern

Das Sternerestaurant Meridiano im Berner Kursaal macht Ende Dezember zu.

Der Sternekoch Fabian Raffeiner in seiner Schauküche auf dem Dach des Kursaals. Der 33-jährige Südtiroler kocht seit 2009 in der Schweiz, seit 2016 in Bern.

Der Sternekoch Fabian Raffeiner in seiner Schauküche auf dem Dach des Kursaals. Der 33-jährige Südtiroler kocht seit 2009 in der Schweiz, seit 2016 in Bern.

(Bild: Nicole Philipp)

Claudia Salzmann@C_L_A

Im Berner Kursaal jagt eine Neuigkeit die nächste: Im Oktober teilte das Hotel mit, dass es eine Zusammenarbeit mit Swissôtel eingeht. Jetzt, keinen Monat später, wird bekannt, dass das Gourmetlokal Meridiano per Ende Jahr die Lichter löscht.

Gleichzeitig, wie man die vorhandenen drei Restaurants überprüft habe, hätten diverse Schlüsselfiguren ihre Kündigung eingereicht: Restaurantleiter Giovanni Ferraris hat gekündigt, damit er mehr Zeit für seine Familie hat. Mit ihr wird der Italiener ins Tessin ziehen, um dort eine Stelle als Dozent an der Hotelfachschule anzutreten. Sein Stellvertreter Carlo Esposito hat eine Stelle als Restaurantleiter in Aussicht. Der Patissier Lukas Keller hat gekündigt. Der Souschef hat das Lokal bereits verlassen. Das Meridiano stehe seit Jahren für Qualität und Gastfreundschaft, sagt Kevin Kunz, der den Kursaal mit seiner Frau Karin führt. «Die Qualität können wir durch den Aufbau eines neuen Service-Teams in so kurzer Zeit nicht garantieren», sagt Kunz.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt