Zum Hauptinhalt springen

«Mein Küchenchef» kocht nun in Köniz

Mit der «Sous-vide»-Zubereitungsart bietet die Berner Firma «Mein Küchenchef» ein einzigartiges Food-Konzept an. Mit Erfolg: Das Zwei-Mann-Unternehmen eröffnet am Samstag ein neues Lokal in Köniz.

Martina Summermatter
Am Samstag, 5. September, eröffnet «Mein Küchenchef» das neue Lokal an der Landorfstrasse 7 in Köniz.
Am Samstag, 5. September, eröffnet «Mein Küchenchef» das neue Lokal an der Landorfstrasse 7 in Köniz.
zvg
Mein Küchenchef hat mit der «Sous-vide»-Zubereitungsart und mit seiner «no food waste»-Philosophie  ein einzigartiges Food-Konzept lanciert.
Mein Küchenchef hat mit der «Sous-vide»-Zubereitungsart und mit seiner «no food waste»-Philosophie ein einzigartiges Food-Konzept lanciert.
zvg
Im Laden werden auch selbstgemachte Bouillons und Gewürze verkauft.
Im Laden werden auch selbstgemachte Bouillons und Gewürze verkauft.
zvg
Das Restaurant bietet insgesamt 60 Sitzplätze.
Das Restaurant bietet insgesamt 60 Sitzplätze.
zvg
Im Innen- und im Aussenbereich jeweils 30.
Im Innen- und im Aussenbereich jeweils 30.
zvg
Mirko Buri kocht auch mit unförmigen Kartoffeln. Er bezieht oft Produkte mit äusseren Makeln, die nicht verkauft werden können.
Mirko Buri kocht auch mit unförmigen Kartoffeln. Er bezieht oft Produkte mit äusseren Makeln, die nicht verkauft werden können.
zvg
1 / 8

Essen spielt im Leben von Mirko Buri eine grosse Rolle. Der 32-Jährige ist Koch und war in seinen jungen Jahren bereits als Chef-Koch in einem Viersterne-Hotel tätig und hat eine Kochschule für Hobby- sowie Berufsköche aufgebaut.

Vor anderthalb Jahrengründete er gemeinsam mit seinem Schwager und Detailhandelsfachmann Pierre-Yves Bernasconi die Firma «Mein Küchenchef» und eröffnete sein erstes Kochlokal in der Berner Neuengasse. Dort kochte und verkaufte er bis vor kurzem gesunde Menüs, die Zuhause nur noch im Steamer, in der Mikrowelle, im Wasserbad oder auch in der Bratpfanne aufgewärmt werden müssen. Ganz nach dem Motto: «Besser als selbst gekocht».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen