Zum Hauptinhalt springen

Mehrfamilienhaus wegen Glimmbrand evakuiert

In der Nacht auf Montag ist es in Lengnau zu einem Glimmbrand in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Die Liegenschaft wurde vorübergehend evakuiert, eine Person wurde ins Spital gefahren.

Wegen eines Glimmbrands hat die Feuerwehr in der Nacht auf Montag alle Bewohner eines Lengnauer Mehrfamilienhauses an der Küpfgasse 11 vorsorglich evakuiert. Der im Kellergeschoss des Hauses ausgebrochene Brand sorgte für viel Rauch im Treppenhaus.

Die frühmorgens um 1.15 Uhr alarmierte Feuerwehr löschte den Brand rasch, wie das Regierungsstatthalteramt Biel und die Kantonspolizei mitteilten. Schon in der Nacht durften die Bewohner des Hauses wieder in ihre Wohnungen zurück. Ein Ambulanzteam hatte zuvor fünf der evakuierten Personen auf Rauchgasvergiftungen untersucht.

Eine Frau brachten die Sanitäter zur weiteren Behandlung in ein Spital. Die Frau konnte das Spital aber schon wieder verlassen. Zur Ermittlung der Brandursache hat die Kantonspolizei Untersuchungen aufgenommen.

SDA/mas

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch