Zum Hauptinhalt springen

Mehr Schulraum für weniger Geld

Die Schule braucht mehr Platz, zudem stehen Sanierungen an. Geschätzte Kosten: 3,5 Millionen Franken. Doch der Gemeinderat möchte eine günstigere Lösung.

In Stettlen gibt es zwar theoretisch genügend Schulraum, allerdings liegt dieser ungünstig (Symbolbild).
In Stettlen gibt es zwar theoretisch genügend Schulraum, allerdings liegt dieser ungünstig (Symbolbild).
Keystone

330 Kinder gehen in Stettlen zur Schule oder in den Kindergarten. Tendenz steigend. Deshalb hat die Gemeinde einen neuen Doppelkindergarten in Betrieb genommen – und abgeklärt, ob auch in den Schulhäusern zusätzlicher Platz benötigt wird.

Jetzt liegen erste Antworten vor. In allen Schulhäusern zusammengezählt seien zwar genügend Klassenräume vorhanden, «jedoch nicht am richtigen Ort», fasst der Gemeinderat zusammen. In der Schulanlage Bernstrasse/Gartenstrasse, in der heute die Erst- bis Viertklässler unterrichtet werden, hat es mittelfristig zu wenig Platz.

«Um dem Lehrplan 21 zu genügen, wäre es sinnvoll, dort künftig auch die 5. und 6. Klasse zu unterrichten», sagt Verena Zwahlen, Lei­terin der Gemeindeverwaltung. Wie die Oberstufenschüler be­suchen heute auch die Fünft- und Sechstklässler das Schulhaus Bleiche. Falls sie in Zukunft an die Bernstrasse wechseln könnten, würde im Bleicheschulhaus Platz frei für andere schulische oder schulnahe Aufgaben – zum Beispiel für die Umsetzung des Lehrplans 21, für die Schulsozialarbeit oder die Tagesschule.

Ein neues Flachdach

Doch das ist nicht alles. Das Bleicheschulhaus müsse unbedingt energetisch saniert werden, teilt der Gemeinderat mit. Diese Sanierung plus eine mögliche Erweiterung der Schulanlage Bernstrasse/Gartenstrasse kostet laut einer Grobschätzung um die 3,5 Millionen Franken.

Hier ist das letzte Wort aber noch nicht gesprochen. «Das Ziel ist, eine kostengünstigere Variante zu finden», sagt Verena Zwahlen. Deshalb will der Gemeinderat eine Arbeitsgruppe einsetzen, die weitere Abklärungen an die Hand nimmt. Bis zum Frühjahr sollen Lösungen vorliegen.

Einige Arbeiten können nicht so lange warten. Beim Schulhaus Bleiche müsse bereits 2018 das Flachdach eines Haupttrakts saniert werden, zudem seien Sicherheitsmassnahmen bei den Treppen nötig, so der Gemeinderat. Das kostet insgesamt rund eine Viertelmillion Franken.

Und die Tagesschule?

Auch Stettlens Tagesschule erfreut sich wachsender Nachfrage. Seit diesem Sommer kann sie die bisherigen Kindergartenräume nutzen, die nach dem Bau des neuen Doppelkindergartens frei geworden sind. Damit ist das Platzproblem der Tagesschule fürs Erste gelöst. «Sollte sie aber weiter wachsen», sagt Verena Zwahlen, «sind auch dort neue Ideen gefragt.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch